KontakteNavigatorGästebuch  
Dienstag, 22.08.2017
  News      Statistiken      Ergebnisse und Tabellen      Termine      Historie      Der Verein      Tippspiel   
 
Aktuelle Einträge
Der aktuelle Monat
Archiv
Vorbericht
Sprüchesammlung

Sie sind hier: eintracht-stats.de > News  > Vorbericht   
  Daily Flip - Sprüchesammlung

  Saison 06/07:

Das war heute mein letztes Spiel für die Eintracht...
Albert Streit nach dem 34. Spieltag

Das war großes Kino, ein Hollywood-Tor!
Präsident Peter Fischer zu Preuß' Fallrückzieher gegen die Bayern

Ich habe in den Augen der Zuschauer gesehen, dass der Ball drin ist.
Christoph Preuß zu seinem Fallrückzieher-Tor gegen die Bayern, das er erst im Fernsehen selbst bewundern konnte

Scheiße!
Kommentar des DSF-Reporters Uwe Morawe zum Treffer zum 0:1 gegen Celta de Vigo

Vielleicht haben die Jungs gedacht, dass ich den Elfmeter festhalte.
Markus Pröll erklärt, wieso nach seinem dritten gehaltenen Strafstoß zwei Hannoveraner ungestört zum Nachschuss kamen

Ich habe Lincoln gefragt, ob er wieder in die selbe Ecke schießt. Er hat nicht geantwortet. Das habe ich als "Ja" interpretiert.
Markus Pröll, der im Spiel gegen Schalke wie schon zwei Jahre zuvor im DFB-Pokal einen Elfmeter von Lincoln parieren konnte

Saison 05/06:

Ich wollte gerade anfangen zu schimpfen, weil er den Ball nicht abgespielt hatte - da schlug er auch schon im Dreieck ein...
Friedhelm Funkel zum 30m-Tor von Du-Ri Cha in Dortmund

Du-Ri Cha - Bumm!
Sportschau-Kommentar zum 30m-Tor von Du-Ri Cha in Dortmund

Wir waren besser als Schalke...
Nürnbergs Trainer Hans Meyer nach dem Pokal-Achtelfinale. Nürnberg war erst im Elfmeterschießen an der Eintracht gescheitert, Schalke eine Runde zuvor mit 0:6

Jetzt werde ich wohl 100 Jahre gesperrt.
Benjamin Huggel nach seinem Tritt gegen einen türkischen Betreuer im Anschluss an das skandalöse WM-Qualifikationsspiel in Istanbul

Von denen kann keiner auch nur einen Hauch von Anspruch stellen.
Friedhelm Funkel über die zu den Amateuren abgestellten Jungprofis nach dem 1:5 in Bruchköbel

Wir haben gespielt wie eine Kobra, die im Kühlschrank liegt.
Frank Rost nach dem 0:6-Pokaldebakel der Schalke gegen die Eintracht

Das war mein schlimmster Tag seit ich auf Schalke bin. Die haben mit uns Jojo gespielt. Ich fühle mich verarscht.
Frank Rost nach dem 0:6-Pokaldebakel der Schalke gegen die Eintracht

Sie muss ab der 50. Minute so spielen, wie bis zur 50. Minute.
Friedhelm Funkel auf die Frage, was die Mannschaft im Spiel in Berlin gegenüber der Auftaktniederlage gegen Leverkusen verbessern muss

 

Saison 04/05:

Die Polizei freut sich über den Aufstieg der Eintracht und ist gerne bereit, auch bei zukünftigen Spielen mit oder ohne Schlagstock aktiv zu werden.
Stellungnahme des Frankfurter Polizeipräsidenten Weiss-Bollandt zu den übertriebenen Einsätzen der Polizei nach dem Aufstiegsspiel gegen Burghausen im Stadion und am Abend in Sachsenhausen

Zweite Liga, Torben ist dabei!
Torben Hoffmann stimmte auf dem Römer ein kleines Lied an und nahm sich so selbst auf die Schippe. Hoffmann wechselte nach dem Aufstieg zu 1860 München und blieb damit in der 2. Liga.

Die Frankfurter kriegen am Sonntag auf die Birne, dass es nur so rauscht!
Dieter Krein, Präsident von Energie Cottbus, vor dem 33. Spieltag. Die Partie in Cottbus endete mit 3:0 für die Eintracht. Krein trat nach dem Spiel zurück, was allerdings wohl weniger mit seiner Aussage zu tun hatte ;-)

Die Spiele werden immer weniger und das Gefühl immer angenehmer.
Arie van Lent im Endspurt um den Aufstieg

Meine Umstellungen haben gefruchtet.
Friedhelm Funkel nach dem 5:0 bei Erzgebirge Aue. In den Wochen zuvor war er häufig für scheinbar ohne Not vorgenommene Mannschaftsumstellungen kritisiert worden

Beim 4:0 war ich mir sicher, dass wir das Spiel nicht mehr hoch verlieren werden.
Friedhelm Funkel zum 5:0 bei Erzgebirge Aue

Der gehört zu unserer Stammkundschaft. Würde der bei Fehlern seiner Spieler so reagieren wie gegenüber uns Schiedsrichtern, hätten sie ihn bei der Eintracht längst rausgeschmissen.
Schiedsrichter-Sprecher Amerell nach dem Spiel in München über Friedhelm Funkel

Diesen Heuchlern auf der Bank sage ich auf gut bayrisch: Wie der Herr so das Gescherr. Diese Rasenden auf und neben den Bänken sind das Vorbild von Randgruppentätern auf den Rängen.
Schiedsrichter-Sprecher Amerell nach dem Spiel in München über die "Zustände" auf der Trainerbank

Und wir wissen jetzt: Wir werden auch keinen mehr kriegen.
Heribert Bruchhagen nach dem Spiel in München zu der Tatsache, dass die Eintracht noch keinen Elfmeter erhalten hat

Da kriegt man einen dicken Hals, wenn man diese Klosterschüler an der Linie sieht. Die kommen doch gerade aus dem Kindergarten. Solche Fehlentscheidungen sind nicht zu akzeptieren.
Friedhelm Funkel kritisiert die Schiedsrichter-Assistenten nach dem falschen Elfmeterpfiff im Spiel bei 1860 München

Ich versuche immer, den Ball zu spielen, aber wenn mir jemand dazwischenkommt, dann hat er Pech.
Aleksandar Vasoski erklärt seine Art Fußball zu spielen... :-)

 

Saison 03/04:

Es spricht alles für Willi Reimann, außer die Tat...
Anwalt Christoph Schickhardt

Im Vergleich zu Matthias Sammer, der pausenlos Linienrichter attackiert und wie ein HB-Männchen auftritt, bin ich doch ein Waisenknabe. Da müsste ich eigentlich eine Medaille bekommen.
Willi Reimann in der Pressekonferenz nach seiner Attacke gegen den 4. Schiedsrichter in Dortmund

Der muss ja nicht Rambo sein!
Willi Reimann über besagten 4. Schiedsrichter, der ihn zuvor "körperlich attackiert" haben soll

Das ist ein ganz, ganz dummer Mensch.
Der gehört vom Hof gejagt, geteert und gefedert.
Willi Reimann über Klaus Gerster

Reimann ist stil- und respektlos.
Er hat nicht die Größe, einen Topmann an seiner Seite zu haben, er duldet keine Götter neben sich.
Klaus Gerster, der Berater von Andreas Möller, über Willi Reimann

Dragoslav Stepanovic: ...der Spielmacher, die Nr. 7... wie heißt der nochmal?
Werner Damm: Keine Ahnung, fällt mir jetzt nicht ein!
Rufe aus dem Publikum: SKELA!
Damm: Klar, Skela. Wer denn sonst!?
Stepanovic: Das sollten Sie aber schon wissen...
Damm: Sie waren doch gestern in Leverkusen, ich war hier im Studio!
Stepanovic: Ich war aber die ganze Zeit in China und Sie hier in Frankfurt...

Dialog zwischen Dragoslav Stepanovic und HR-Reporter Werner Damm im Sportkalender...

Schlecht eingekauft!
Willi Reimann auf die Frage, wie er mit den Neuzugängen Hertzsch und Amanatidis zufrieden sei, die gerade beide Tore beim 2:1 in Leverkusen erzielt hatten

Das hat Ingo nicht extra gemacht.
Bayer-Trainer Klaus Augenthaler nach dem Tor von Ingo Hertzsch zum 1:0 gegen seine Ex-Kollegen

Die Bundesliga ist ein Becken vielfältigster Meinungen. Wer allerdings die Mannschaft von Eintracht Frankfurt aufstellen will, der muss Bundesligatrainer werden.
Willi Reimann zu den anhaltenden Diskussionen um Oka Nikolov

Lutz Michael Fröhlich: 7 Mal pfiff er die Eintracht auswärts, kein mal konnte sie gewinnen und er tat wirklich alles dafür, dass diese Serie hält.
Was hat Herr Fröhlich nur gegen die Frankfurter. Hat ihm in der Jugend mal ein Frankfurter die Freundin ausgespannt?
DSF-Kommentator zu den Fehlentscheidungen von Schiedsrichter Fröhlich im Spiel beim SC Freiburg, der der Eintracht ein Tor und drei Elfmeter verweigerte

Wenn der Schiedsrichter in der 90. Minute so einen Elfmeter pfeift, dann muss man sagen 'Prost Mahlzeit, Fußball'. Es ist unglaublich mit welcher Arroganz solche Leute zu Werke gehen. Als Aufsteiger hat man bei den Schiedsrichtern immer wieder die Arschkarte gezogen.
Ich weiß, das gibt eine Geldstrafe. Schiet wat drauf – ich habe gespart.
Willi Reimanns Kritik an Schiri Gagelmann wegen des unberechtigten Elfmeters für 1860 München, der der Eintracht in der Schlussminute einen Punkt kostete

Dann soll er ihn zerreißen. Ein Wechsel ist doch völlig sinnlos.
Andreas Möller über Jermaine Jones' Vertrag in Leverkusen

Eine Überraschung kann es nur geben, weil sie, als taktischen Schachzug, vorher ihren Trainer entlassen haben, um noch mal ein bisschen mehr Brisanz rein zu bekommen.
Willi Reimann vor dem Pokalderby über die Entlassung von Ramon Berndroth

Das ist ein kulturelles Großereignis für die Rhein-Main-Region
Tigerpalast-Chef Johnny Klinke zum Pokalderby

Ich habe versucht, ihm die Unterschiede zwischen fixen und variablen Kosten zu erklären.
Kurzzeit-Vorstandschef Schuster über seine "Verhandlungen" mit Bernd Hölzenbein

Wir bräuchten einen, der hinten den Ball raushaut, im Mittelfeld den entscheidenden Pass spielt und ihn vorne ins Tor schießt.
Willi Reimann zum Anforderungsprofil an die möglichen Neuzugänge

Es ist doch schöner, gegen Bayern München 1:3 zu verlieren, als gegen Burg Wackerhausen zu spielen.
Aufsichtsratschef Herbert Becker zur aktuellen Lage...

Zé Roberto ist so schnell. Den bekommst du noch nicht einmal zum Foulen...
Ervin Skela nach dem 1:3 bei Bayern München

Bei Ballbesitz hätte ich am liebsten elf offensive Spieler, wenn der Gegner den Ball hat, elf defensive Spieler
Willi Reimann vor dem Auftaktspiel bei den Bayern über seine Taktik

Was hilt ein Kracher, wenn drumherum 10 Pflaumen spielen?
Willi Reimann verteidigt seine Transferpolitik

 

Saison 02/03:

Das ist geiler als Sex. Meine Freundin möge mir verzeihen...
FFH-Reporter Chris Berdrow kommentiert das 6:3 gegen Reutlingen

4:0 durch AUER. Das wars! Aus und vorbei.
SMS von Chris an Flip am letzten Spieltag der Saison 02/03...

Der Aufstieg wird nicht durch das Torverhältnis entschieden
So die ziemlich die einzige Äußerung von Willi Reimann, mit der er nicht Recht behielt...

Wir wären auch mit Platz 9 zufrieden
Willi Reimann versucht im Aufstiegskampf, den Druck von der Mannschaft zu nehmen

Demnächst werden Ungeborene unter Vertrag genommen
Willi Reimann über das Verhalten von Bayer Leverkusen und Jermaine Jones: Der Stürmer hatte über ein Jahr vor Vertragsende in Leverkusen unterschrieben

Ich könnte mir auch einen Trainerwechsel vorstellen.
Willi Reimann nach dem Spiel gegen Trier auf die Frage, ob er sich nach Nikolovs schwerem Patzer einen Torwartwechsel vorstellen könne

Einige meinen, dass sie Fieber haben, wenn sie schwitzen...
Willi Reimann übt im Trainingslager in Spanien Kritik an Pawel Kryszalowicz und den jungen Spielern

Ich bin froh, dass ich in Markus Beierle einen Menschen präsentieren kann, der mehr ist als nur ein Fußballer, der derjenige war, den wir gerade abgegeben haben.
Volker Sparmann tritt noch einmal gegen Rolf-Christel Guie-Mien nach...

Weil der erste Durchgang der Zahlen für uns nicht realisierbar war. Guie-Mien und sein Berater haben sich dann nochmal von sich aus gemeldet. Da wurden dann andere Zahlen aufgerufen. Das ist doch nett.
Volker Finke erklärt, warum sich der Wechsel von R.-C. Guie-Mien etwas hinzog

Rolf-Christel hat der Eintracht zu Saisonbeginn viel Geld geschenkt, als er auf einen Teil seines Gehaltes verzichtete. Das musste er wieder herein holen, in Freiburg bekommt er es.
Alexandre Mboueya, Berater von Guie-Mien, zu den Gründen für den Wechsel seines Schützlings in den Breisgau

Ich sehe in Freiburg die besseren Aufstiegschancen
Rolf-Christel Guie-Mien zu den Gründen für seinen Wechsel in den Breisgau

Ich habe Rolf dann gefragt, zu welchem internationalen Klub er wechseln wird, da hat er Freiburg gesagt!
Willi Reimanns Reaktion, nachdem ihm Rolf-Christel Guie-Mien von seinem Wechsel berichtet hatte

Dann werde ich wohl meinen Pass wieder rauskramen müssen
Willi Reimann zur Stürmernot, nachdem sich im Spiel gegen Mainz auch Pawel Kryszalowicz leicht verletzt hatte

Zuerst kommt Gott und an zweiter Stelle kommt Willi Reimann.
Jean Tsoumou-Madza über die Gründe für seinen sportlichen Aufstieg

Ist nicht so wichtig. Der erzählt nicht so viel schlaue Sachen...
Kommentar von Willi Reimann im Sportkalender, als ihm gesagt wurde, dass ein Beitrag von Jörg Berger zum Spiel in Aachen nicht vorliegt

Das entscheide ich am Sonntagvormittag, wenn ich weiß, dass alle gesund und pünktlich zum Frühstück erschienen sind.
Willi Reimann auf die Frage nach der Aufstellung gegen Aachen. Den kleinen Seitenhieb auf Jones und Montero konnte er sich dabei wohl nicht verkneifen... ;-)

Die waren besoffen!
Willi Reimann nach dem Spiel gegen Duisburg zu den Gründen für die Suspendierung von Jermaine Jones und David Montero

Das ist, wie wenn man eine Frau kennen lernt. Manchmal passt es, manchmal nicht. Und bei uns passt es eben.
Jens Keller über die Gründe für die neue Abwehrstärke

Ich begrüße auch beide Trainer: Eugen Hach für Unterhaching und Willi Reimann für Eintracht Frankfurt
Versprecher von Pressesprecher Carsten Knoop bei der Eröffnung der Pressekonferenz nach dem 2:0 gegen Greuther Fürth

Danach mussten die entkräfteten Kryszalowicz und Branco vom Feld, für sie kamen Albert Skela und Ervin Streit.
Zitat aus dem Bericht der Frankfurter Neuen Presse nach dem Spiel in Freiburg...

Es kann im Fußball noch so viel passieren, der eine fällt aus dem Bett und verletzt sich und der andere sieht einen Blitz, obwohl er nur einen Donner gehört hat.
Willi Reimann vor dem ersten Saisonspiel, als er wegen großer Verletzungssorgen nicht genau wusste, wer spielen könnte

Eintracht Frankfurt war lange genug wie ein Durchlauferhitzer. Erst ein riesiges Feuerwerk und dann ist der Ofen aus...
Volker Sparmann zum Sparkurs der Eintracht

Ach Quatsch, eher schon wegen den Zähnen...
Giovanni Speranza bei der Saisoneröffnungsfeier auf die Frage ob Ronaldo wegen seiner Haare sein Vorbild sei

Früher hat die Eintracht für den Betrag, um den es hier geht, Toilettenpapier bestellt und heute spielen sich einige als Retter des Vereinsvermögens auf. Und das alles wegen 3000 Euro.
Willi Reimann zur sich hinziehenden Verpflichtung von Jean Tsoumou-Madza

Mir ist es lieber, für einen Verein zu spielen, bei dem es auch mal Theater gibt, als für einen Klub wie Unterhaching zu kicken, für den sich keine Sau interessiert.
Jens Keller zu seinem neuen Verein Eintracht Frankfurt ;-)

Bub: Immerhin haben Sie es geschafft, mich aus dem Zusammenhang zu reißen!
Schickhardt: Den habe ich bei Ihren Ausführungen noch gar nicht erkannt...
Dialog zwischen den Anwälten Bub und Schickhardt während der Verhandlung vor dem OLG Frankfurt

Hierbei handelt es sich um nichts anderes als Bestechungsgelder!
Engelbert Kupka in einer Eingabe ans OLG Frankfurt zum Sponsorenvertrag mit der Deutschen Bahn AG.

Wir lassen uns nicht zum Handlanger von Unterhaching machen!
DFL-Vorstands-Vize Strutz während der Verhandlung vor dem OLG Frankfurt

Um Ihnen Arbeit zu ersparen: Ich und meine beiden Beisitzer haben nichts mit Fußball am Hut. Wir haben keine Ahnung davon und sind dementsprechend absolut neutral und nicht befangen. Sie brauchen also gar nicht anzufangen in unserer Lebensgeschichte zu wühlen.
Richterin Schulze-Schröder sinngemäß in Richtung Unterhaching während der Verhandlung vor dem OLG Frankfurt

Das Schiedsgericht hat die Lizenz zur Prozesslüge
Engelbert Kupka nach der Verhandlung vor dem OLG Stuttgart

Wir saßen uns beim Schiedsgericht 6 Stunden Auge in Auge gegenüber. Herr Kupka hatte alle Zeit der Welt zu argumentieren. Das Schiedsgericht hat alle Beweisanträge geduldigst abgearbeitet - und waren sie noch so abwegig. Am Ende wusste er nichts mehr zu sagen...
Christoph Schickhardt zum Schiedsgerichtsverfahren

Es ist nicht strafbar aus Darmstadt zu kommen
Christoph Schickhardt im HR-Sportkalender zu den Befangenheitsanträgen Unterhachings gegen den Richter Engelbrecht, der am Schiedsverfahren teilnahm

Das ist eine faszinierende Aussage. Offenbar glaubt Herr Hupka, ääh, Kupka sich selbst und seinen Anwälten nicht mehr. Wenn ich eine Klage einreiche, informiere ich mich vorher, ob das Gericht zuständig ist
Christoph Schickhardt im HR-Sportkalender zu einer Äußerung von Engelbert Kupka, der die Zuständigkeit des OLG Stuttgart bei seiner Klage anzweifelte

Ich bekomme große Unterstützung aus dem Rhein-Main-Gebiet!
Engelbert Kupka während des Lizenzstreits...

Jetzt samma drobn, jetz bleib ma drobn!
Der letzte Satz in besagtem Hachinger Erklärungsversuch

Das Heimspiel gegen Alemannia Aachen wenige Tage später hat den Charakter eines Freundschaftsspiels.
Unterhaching versucht auf der Vereinshomepage zu erklären, wie schwer doch die Situation war, nachdem Reutlingen und Frankfurt die Lizenz erst aberkannt und später doch zugesprochen wurde. Hier bezieht man sich auf der erste Spiel nach dem Lizenzentzug für Reutlingen - es wurde mit 2:0 gewonnen...

Wir sind Zweitligist. Wir spielen nicht in der Regionalliga. Definitiv nicht!
Unterhachings Präsident Engelbert Kupka während des Lizenzstreits. Am 26. Juli startet die SpVgg Unterhaching in die Saison 2002/2003 der Regionalliga Süd...

Unterhaching erteilt uns eine juristische Lehrstunde.
Statement von DFL-Sprecher Tom Bender

...Sparmann wundert sich, dass sich die Gegenseite - also die DFL - bisher nur auf "Nebenkriegsschauplätzen" bewegt. Und dass Kupka anscheinend wenig Sinnvolles von sich gibt. Der genaue Wortlaut war schärfer, aber nicht unbedingt druckreif...
Die Frankfurter Neue Presse zum Ablauf des Schiedsgerichtsverfahrens - was da wohl gesagt wurde?

Ich kann mir schon vorstellen, dass die Jungs sich damit schwer tun...
Anwalt Christoph Schickhardt zur immer noch ausstehenden schriftlichen Begründung für den Lizenzentzug

Die Entscheidung ist endgültig.
Statement der DFL zur Lizenzverweigerung für die Eintracht

Es lag eine uneingeschränkte und unwiderrufliche Bürgschaft vor, die zunächst fernmündlich und später auch schriftlich widerrufen wurde
DFL-Sprecher Michael Pfad zur Begründung der Lizenzverweigerung für die Eintracht

Heute ist der Tag der Frankfurter Eintracht
Peter Fischer am 17.06. nach der Abgabe der Lizenzunterlagen

Saison 01/02:

Flach spielen - hoch gewinnen
Willi Reimann über seine Fußball-Philosophie...

Das Engagement Varszegis hat geholfen bei dem Versuch, eine Strohmatte als Perserteppich zu verkaufen
Volker Sparmann zu den sich bietenden Möglichkeiten durch den Fotex-Einstieg...

Wir können nur noch die Tafel verkaufen - das Silber haben schon unsere Vorgänger verkauft.
Volker Sparmann

Wir möchten nicht nur kleine Brötchen backen. In Zukunft soll das ein ganz ordentliches Brötchen werden./Für mich ist das Wichtigste, dass der sich der Adler wieder zeigen kann. Derzeit kommt er nicht so locker geschwungen daher./Das ist so, als ob man ständig mit sechs Bällen jonglieren muss. Und dauernd werden die Bälle heißer.
Drei Aussagen von Aufsichtsratschef Volker Sparmann im Zusammenhang mit dem Investor und den Lizenzproblemen

Du kannst nicht Badeklamotten oder Sonnenmilch mit Schutzfaktor zwölf kaufen, wenn du kein Ticket für die Karibik hast
Peter Fischer will uns damit sagen, dass vor der Verpflichtung eines Trainers und neuer Spieler erst ein Investor bei der Eintracht einsteigen muss...

Unsinn, die Zeit ist uns schon längst davon gelaufen
Peter Fischer auf die Frage, ob er nicht Angst hätte, dass der Eintracht in der Investorenfrage die Zeit davon laufen könnte...

Es gab mal jemanden bei der Eintracht, der die Mannschaft damit motivierte, dass er einen Adler mit in die Kabine nahm. Vielleicht sollte ich es am Montag mal mit einer Ananas probieren
Armin Kraaz vor dem Spiel gegen Mainz über Möglichkeiten die Mannschaft noch zu motivieren, da es ja nur noch um die "goldene Ananas" gehe

Ich traue mich kaum, Ihnen das Angebot zu nennen.
Das soll Finanzvorstand Pröckl zu Alex Schur gesagt haben, als er diesem ein drastisch gekürztes Vertragsangebot machte...

Ihr seid scheiße, wie der OFC
Sprechchöre beim Spiel gegen Unterhaching, die ausnahmsweise mal nicht dem Gegner galten...

Raumdeckung darf man nicht so wörtlich nehmen.
Armin Kraaz zu den Gegentoren der Unterhachinger, bei denen die Stürmer sehr frei standen...

Ich habe die ganze Nacht gekotzt
Tony Woodcock nach dem Spiel gegen Unterhaching (er bezog sich allerdings auf seine Grippe und nicht auf die gezeigte Leistung...)

Du denkst, schlimmer geht's nicht mehr und dann kommt Aachen
Peter Fischer nach der blamablen 1:2-Niederlage bei Alemannia Aachen

Damit ich nichts falsches sage, denn bei der Eintracht habe ich mir angewöhnt, immer alles nachzuschauen, weil es durchaus passieren kann, dass ein Zettel aus der Akte fällt und der Spieler dann doch gehen darf, weil er blond ist.
Tony Woodcock erklärt, warum er den Vertrag Pawel Kryszalowiczs genauestens untersuchte, als dessen Berater einen vorzeitigen Wechsel prüfte

Wenn ich ihn geschlagen hätte, hätte er das Training nicht verfolgen können
Alex Schur auf die Beschuldigungen Serge Brancos, Schur habe diesen in der Kabine geschlagen

Wir müssen nun keine Spieler abgeben!
Ob diese Aussage von Peter Fischer der Realität entspricht oder tatsächlich in diese Sprüchesammlung gehört, wird die Zukunft erweisen...

Michael Bucks hat sich sehr kooperativ verhaltenm nachdem wir ihm in der letzten Sitzung gesagt haben, dass Octagon nichts zu fordern, sondern etwas mitzubringen hat
Volker Sparmann zur Tatsache, dass Octagon der Eintracht 15 % ihrer Anteile "schenkt"

Schauen Sie: Wir haben die zweite Halbzeit mit vielen Stürmern 1:3 verloren, die erste nur 0:1.
Martin Andermatt zur Kritik an seiner Defensivtaktik in Bielefeld, die er zur Pause in eine Taktik mit drei Stürmern änderte (Hierzu das Zitat von Gernot Rohr aus der Saison 98/99 zur 1:4-Niederlage gegen 1860 München: "Immerhin haben wir die 2. Halbzeit gewonnen")

Rada spielt lässig bis fahrlässig
Treffender Kommentar des DSF-Reporters beim Spiel in Bielefeld. Diese Aussage besitzt Gültigkeit, seit Rada bei der Eintracht spielt...

Das Foul verlängerte sich beim Laufen in den Strafraum
Kommentar des DSF-Reporters beim Elfmeter gegen Bielefeld, bei dem Chen Yang vor der Strafraumgrenze gehalten wurde und erst später fiel

Vielleicht sollten wir unsere Junggesellen mal schnell verheiraten...
Sasa Ciric, der seine guten Leistungen zu einem großen Teil seiner Familie zuschreibt, nach seinem Dreierpack gegen den KSC

Wir werden den Ball jetzt einige Zeit auf die Seite legen müssen, damit wir wieder hungrig sind
Martin Andermatts Drohung nach dem 2:2 gegen Saarbrücken

Manchmal habe ich gedacht, dass die anderen gedopt sind und unsere Spieler Schlafmittel eingenommen haben
Peter Fischer nach dem 2:2 gegen Saarbrücken

Der 1. FC Saarbrücken hatte heute den besseren Torwart
Dirk Heinen nach seinem folgenschweren Patzer, der zum 2:2-Ausgleich der Saarbrücker geführt hatte

Es war ein Schock für uns, dass Schur, das Kampfschwein, raus musste.
Gerd Wimmer zur Verletzung von Alexander Schur im Spiel in Schweinfurt

Eintracht Frankfurt zählt zu den 100 bekanntesten Marken in Deutschland, in einer Reihe mit Mercedes oder Tempo
Peter Fischer - in aller Bescheidenheit - bei der Jahreshauptversammlung des Vereins...

Er hat mit der Spritze genau den richtigen Punkt getroffen!
Sasa Ciric über Dr. Segesser, der die Rückenschmerzen unseres Stürmers behandelte...

Da können sie vom Jungen zum Mann werden und Jermaine kann sich an einen geregelten Ablauf gewöhnen.
Martin Andermatt zur Einberufung der Spieler Mutzel, Preuß und Jones zur Bundeswehr. Jones war im Winter durch einen Discobesuch kurz vor einem Punktspiel unangenehm aufgefallen...

Wir haben heute nur eine Chance mit der vollen Unterstützung des Schi... äh der Zuschauer.
Charly Körbel vor dem Pokalspiel gegen Hertha BSC Berlin (1:2 n.V.)

Wenn ich Frankfurt verlasse, dann nur, um bei einem Verein wie Borussia Dortmund oder Bayern München zu spielen. Ich will nicht zu einem mittelmäßigen Erstligisten wechseln
Serge Branco

Ich hoffe, dass bei der Eintracht endlich einmal Ruhe einkehrt. Aber das ist so wahrscheinlich wie, dass Elvis in Stabaek rockt!
Jan-Aage Fjörtoft zum Octagon-Ausstieg und den daraus resultierenden Finanzproblemen

Lebensversicherungen schließt man ab und plündert sie. Und danach schließt man wieder eine neue ab!
Martin Andermatt auf die Frage, ob die Eintracht mit dem Ausstieg Octagons ihre Lebensversicherung verlieren wird...

"Jede Krise ist auch eine Chance" - "Die momentane finanzielle Situation ist okay bei Eintracht Frankfurt"
Peter Fischer zum Octagon-Ausstieg und den Finanzproblemen

Ich hatte geglaubt, dass Octagon langfristig plant
Steven Jedlicki nach dem Ausstieg Octagons aus dem Stadionprojekt

Vielleicht sollten wir unsere Heimspiele auf dem Bieberer Berg austragen!
Präsident Fischer nach dem 2:2 gegen Aachen - dem dritten Heimspiel in Folge ohne Sieg...

Um Edelsteine zu bekommen hilft nur Druck!
Martin Andermatt nach dem 4:0-Sieg bei Union Berlin zu seiner Ansprache an die Spieler in der Woche zuvor

Wir waren von dieser Faustabwehr alle sehr überrascht.
Martin Andermatt über Oka Nikolovs Patzer gegen Duisburg, als er einen Ball direkt vor die Füße des Gegners faustete anstatt diesen zu fangen.

Sollten wir uns vier Stunden in den Bus setzen und heulen? Wir haben eben zwei Stunden geheult und dann zwei Stunden Karten gespielt!
Thomas Reichenberger zu Vorwürfen, er und andere Spieler hätten auf der Rückfahrt vom Spiel in Wolfsburg (nach dem der Abstieg feststand) Karten gespielt

Im herzlichen Gedenken an den arroganten, klinischen, Elfmeter-verwandelnden, schlichtweg krank machenden deutschen Fußball, der am 01.09.2001 in München verstarb, zutiefst unbetrauert von einer großen Zahl englischer Fans.
Text einer "Todesanzeige" in der englischen Zeitung "The Mirror", abgedruckt über Olli Kahns brennenden Torwarthandschuhen nach dem 1:5 unserer Nationalmannschaft gegen die Engländer. Glücklicherweise kommt nach dem Tod ja die Auferstehung! Wer zuletzt lacht...

Samstag ist ein freier Tag. Wir nutzen den Tag, um in die Schweiz zu fahren.
Trainer Martin Andermatt am Vortag der Abreise zum Trainingslager in der Schweiz...

Der Castro ist ja auch müde dann und wann, man kann nicht immer revolutionär sein.
Jan-Aage Fjörtoft

Dann und wann, wenn ich mit Sobo rede, vermisse ich die Verwirrungen und Intrigen.
Rückblick von Jan-Aage Fjörtoft

Wenn man zurückschaut, freut man scih nur noch, ich kann mich gar nicht mehr erinnern, dass es bei Magath hart war, aber ich glaube schon...
Rückblick von Jan-Aage Fjörtoft

Da kommen manche Berater mit ganzen Listen, Spieler aus Kamerun, der Slowakei, Kroatien oder den USA. Alles Weltklassespieler. Und wenn du mal hinterfragst, fällst du fast in Ohnmacht.
Scout Karl-Heinz Körbel über die Spielersuche

Ich hatte gedacht, dass die Eintracht sich schon etwas aufgebaut hat, ich war richtig erschrocken: Die hatten nur das Kicker-Sonderheft.
Scout Karl-Heinz Körbel über das bisherige Scoutsystem der Eintracht

Wir machen einen radikalen Schnitt!
Nicht ganz erfüllte Vorgabe der Eintracht-Führung vor der Zweitligasaison

Saison 00/01:

Als wir mit der Eintracht im November an fünfter Stelle standen, dachte ich schon, ich hätte magische Hände.
Matthew Wheeler, Octagon-Chef Europa

Die Eintracht ist eine Badewanne mit sehr vielen Löchern, aus denen das Wasser nur so herausschießt. Es ist uns gelungen, einige Löcher zu stopfen, aber es fließt immer noch Wasser heraus. Und wenn es uns nicht gelingt, die Löcher vollständig zu stopfen, dann werden wir kein Wasser, sprich kein Geld, in diese Badewanne lassen.
Matthew Wheeler, Octagon-Chef Europa

"Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut" und "Schauen sie sich Liverpool an, die waren 15 Jahre gar nichts. Wir hoffen jetzt nicht, dass es mit der Eintracht 15 Jahre dauert"
Matthew Wheeler, Octagon-Chef Europa, zur Zukunft der Eintracht. Rom, Liverpool - das sind Vergleiche...

Man kann zwar schlecht spielen, aber nicht schlecht kämpfen!
Martin Andermatt bei seinem Amtsantritt zu den Anforderungen an die Spieler, die er verpflichten möchte

Man kann nicht von Pech reden. Wir sind souverän aus dieser Liga verschwunden!
Präsident Fischer nach dem Abstieg

Bundesliga ohne die Eintracht ist wie Kaffee ohne Boden!
Ein Eintracht-Fan nach dem Abstieg

Hallo Flip, vielleicht kannnst Du ja die Informationen auf folgender Webseite bekommen:
http://www.eintracht-stats.de/!!!
Viel Erfolg...
Antwort von Jan Schneider, Eintracht Frankfurt, auf die Bitte mir einige Aufstellungen aus DFB-Pokal und Uefa-Cup zu schicken... Ich spare mir jeglichen Kommentar!

Wenn ich unsere Ecken und Freistöße sehe, laufen mir Schauer über den Rücken!
Ein wahres Wort von Friedel Rausch

Ich bin ein erfahrener Cowboy. Dem kann niemand in die Satteltasche pinkeln.
Friedel Rausch bei seinem Amtsantritt

Nächste Woche stehen die Fans wieder hinter uns - eigentlich haben wir das gar nicht verdient.
Thomas Reichenberger zu den Fanprotesten nach dem 2:5 beim SC Freiburg

Ich ärgere mich immer, wenn ich in der Oper bin und der Star zu viele Zugaben gibt!
Jan-Aage Fjörtoft bei seinem (viel zu frühen) Abschied von der Eintracht

Dann lebe ich in Oslo, spiele immer noch Fußball, und bin immer noch so langsam...
Jan-Aage Fjörtoft auf die Frage, was er mit 85 Jahren machen werde

Der Schiedsrichter hatte heute ein sehr gelbes Hemd an!
Horst Heldt nach dem 1:6 bei Borussia Dortmund über Uwe Kemmling

Ich werde mit ihm ein Bier trinken gehen!
Rolf Dohmen auf die Frage, wie er mit Alexander Schur nach dessen Blackout gegen 1860 München umgehen werde (Schur hatte kurz vor Schluss einen unnötigen Handelfmeter verursacht)

Wenn er sich bei Interna nicht zurückhalten kann, gibt es nur einen Verlierer. Wenn er weiter attackiert, werde ich auspacken, und das ist so wie bei Star Wars, wenn das Imperium zurückschlägt!
Jan-Aage Fjörtoft zu einigen Äußerungen von Felix Magath nach dessen Entlassung

Es wird nicht ganz zur Routine, weil ich ja mittlerweile auch die Mütter gewechselt habe!
Felix Magath im HR-Sportkalender am 21.01.01 auf die Frage, ob Geburten ab dem fünften Kind schon zur Routine werden.

Du hast das Gefühl, dein Knie gehört nicht dir selbst!
Horst Heldt über seine Schmerzen an der Patellasehne

Erst Leben musste Leben in diese Gammelbude bringen und sie zum Verkauf anbieten. Dass er dabei mit dem Einfühlungsvermögen eines Swingerclub-Vertreters in der Klosterschule vorging, musste vielleicht so sein./ Zum Vertragsabschluss kam es aber nicht, was auch an Schatzmeister Rainer Leben lag, der stets so wirkte, als würde er sogar die Contenance wahren, wenn ihm ein Dackel ans Bein pinkelt.
Zwei Zitate aus der FR vom 30. Dezember 2000, die noch einmal Rainer Leben treffend charakterisieren

Das Wichtigste ist, dass wir die drei Punkte nach Frankfurt holen!
Mit etwas Verspätung habe ich diesen Spruch von Dragoslav Stepanovic aufgetrieben: Er sagte das vor seinem ersten Spiel als Trainer beim OFC! Schön, wenn sich der Trainer so mit dem Verein identifiziert...*g*

Dass es bei der Eintracht immer an Weihnachten kriselt, scheint mir historisch oder genetisch bedingt! / Jeder, der bei uns in Amt und Würden steht, würde in der Kabine sogar einen Table-Dance machen, wenn er damit etwas Positives bewirken könnte.
Peter Fischer in einem Interview nach Ende der Vorrunde

Da sinkt wenigstens der Altersschnitt auf 24 Jahre!
Chris zur Katastrophenabwehr Hubtschev, Maljkovic, Preuß aus dem Spiel gegen Stuttgart (Wenigstens diesen Spruch hat er mal nicht ernst gemeint, sondern voll ironisch...)

In meiner Amtszeit sind schon so viele Serien gerissen...
Felix Magath vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten Stuttgart zur "schwarzen Serie" gegen die Schlusslichter der Liga

Langsam geht es wieder Richtung Wand!
Felix Magath nach dem 1:2 gegen Wolfsburg, der dritten Niederlage in Folge

Die Eintracht konsolidiert sich!
Chris nach dem 1:2 gegen Wolfsburg, der dritten Niederlage in Folge (Laut Fremdwörterlexikon heißt "konsolidieren": etwas Bestehendes sichern, festigen. Insofern hat er sogar Recht, denn die 20 Punkte scheinen mittlerweile sehr fest zu stehen...)

Zuletzt wurde mir vorgeworfen, ich würde zu spät auswechseln. Aber ich bin ja lernwillig...
Felix Magath, der in Bochum Gerd Wimmer schon nach 29 Minuten vom Platz holte.

Wenn schon doof verlieren, dann wenigstens in Bochum!
Der Ex-Bochumer und jetzige Eintracht-Kapitän Torsten Kracht nach dem 1:2 in Bochum

Ist doch egal!
Chris nach dem 0:4 gegen Hertha BSC Berlin

Ich bin froh, dass unsere Serie vorbei ist und wir zu Hause endlich wieder normal spielen können!
Felix Magath nach dem 0:4 gegen Hertha BSC Berlin, der ersten Heimniederlage seit dem 15.12.99

Einer hat mir erzählt, dass die Entscheidung so knapp ist, dass es zu einer Handauszählung kommen wird - wie in Florida!
Jan-Aage Fjörtoft auf die Frage, ob er in Frankfurt bleibt, oder schon im Winter in seine Heimat zurückgehen wird

Ich habe das erst für Kritik an meiner Person gehalten. Alle sagen immer, dass ich langsam sei. Deshalb dachte ich, die Fans wollten mich zum rennen animieren.
Jan-Aage Fjörtoft im HR-Sportkalender zu einem Plakat mit der Aufschrift "Fjörtoft darf nicht gehen"

Gehört doch zum Mythos, dass wir erst schlecht spielen und dann noch gewinnen!
Jan-Aage Fjörtoft im HR Sportkalender auf die Bemerkung, dass sogar ein Rückstand umgedreht wurde

Hat es so ausgesehen, als ob ich das könnte? Ich glaube nicht...
Jan-Aage Fjörtoft zu seinem "Löwentanz-Jubel" mit Serge Branco nach dem Siegtreffer gegen Bayern (HR-Sportkalender)

Heute habe ich sicher so viel Unterstützung wie Leonid Breschnew früher bei den Sowjet-Wahlen!
Jan-Aage Fjörtoft im Aktuellen Sportstudio nach dem Bayern-Spiel

Das spricht vielleicht für eine schlechte Vereinskarriere - aber das war ein Höhepunkt meiner Laufbahn!
Jan-Aage Fjörtoft auf die Frage, was ihm der Siegtreffer gegen Bayern bedeutet

Ich hätte nicht gedacht, dass es hier für uns etwas zu erben gibt!
Felix Magath zum 2:1-Sieg bei den Bayern

Wir hatten keinen Horst Heldt!
Kaiserslauterns Teamchef Andreas Brehme nach der 1:3-Niederlage seiner Mannschaft in Frankfurt

Wenn man so viel unter Beschuss ist wie ich, dann muss man auch was halten!
Dirk Heinen nach seiner Klasseleistung in Leverkusen

Bei den ganzen fehlenden Stürmern gab es nur die Wahl zwischen mir und dem Busfahrer. Aber der Busfahrer hatte seine Schuhe vergessen...
Jan-Aage Fjörtoft zu seinem ersten Einsatz von Beginn an gegen Freiburg

Ich kann nichts dafür, ich musste doch ein Tor schießen!
"Rechtfertigungsversuch" von Serge Branco darüber, wie er seine Gegenspieler bei seinem Traumtor gegen Freiburg aussteigen ließ

Gerd Wimmer ist ja noch ein junger Spieler, 23 Jahre, ein Österreicher. Er hat den Ernst der Lage noch nicht richtig erkannt. Er denkt halt manchmal, er könne noch so spielen wie in Österreich.
Felix Magath auf die Frage, was Wimmer nach seinem Platzverweis gegen Schalke zu erwarten hat (Sinngemäß, nicht wörtlich wiedergegeben)

Die Mannschaft hat frei ... bis morgen früh um 9 Uhr!
Felix Magath auf die Frage nach der Belohnung für die gute Leistung gegen Dortmund

Ich muss mir wohl beim DFB ein Zimmer suchen!
Rolf Dohmen nach dem zweiten strittigen Platzverweis innerhalb kürzester Zeit (Guie-Mien, Hubtschev), der eine Verhandlung beim DFB nach sich ziehen wird.

Ich bin mir nicht im Klaren darüber, ob ich das Regelwerk noch kenne!
Felix Magath zur Schiedsrichterleistung beim Spiel in Bremen (u.a. Hubtschev-Platzverweis)

Die Löwen waren vielleicht die bessere Mannschaft - aber wir haben besser Fußball gespielt.
Felix Magaths Konter auf den Satz von Werner Lorant. "Wir hätten nie verlieren dürfen, weil wir die bessere Mannschaft waren."

Wir würden zur Zeit sogar gegen eine Schoppe-Mannschaft verlieren.
Alexander Schur nach den peinlichen Auftritten in Stuttgart und Oberursel

Die Stuttgarter waren so gut.
Felix Magath nach dem Debakel bei den Amateuren des VfB Stuttgart auf die Frage ob die Stuttgarter so gut, oder die Eintracht so schlecht war.

Magaths Training ist wie ein Zahnartztermin. Man fürchtet sich vorher, aber danach fühlt man sich besser!
Jan-Age Fjörtoft

Das war europäische Weltklasse!
Felix Magath zum Traumtor von Sasa Ciric im ersten Spiel gegen Unterhaching

Ich hätte nicht gedacht, dass einige Spieler so weich in der Birne sind!
Felix Magath nach der Testspielniederlage gegen Klein-Karben

Eines möchte ich noch kurz anfügen. Auf der Homepage meines Kollegen Thomas Sobotzik habe ich gelesen, dass ich seinem Sohn so ähnlich sehe. Mit Frau Sobotzik habe ich aber schmunzelnd ausgemacht, dass an dieser Geschichte nichts dran ist.
Wer sonst, wenn nicht Jan-Age Fjörtoft sollte die Sprüchesaison 2000/2001 eröffnen? Hier sein Kommentar auf www.sportprofil.de!

EURO 2000:

Wir haben diskutiert und plötzlich haben mich alle angeschaut.
Rudi Völler zu seiner Ernennung zum DFB-Teamchef

Ich werde nicht akzeptieren, dass gesagt wird: Die Mannschaft ist ein Scheißhaufen. So einfach ist es nicht. Logisch sind wir ein Scheißhaufen. Aber das ist nicht der einzige Punkt.
Christian Ziege in Sport-Bild

Das Dilemma begann schon 1990. Da wurden wir Weltmeister und da gab es die Wiedervereinigung. Seitdem spielen in der Nationalmannschaft viele, die noch Hammer und Sichel auf der Stirn haben und nicht bereit sind, für Deutschland zu laufen.
Ziemlich kranke Meinung eines DSF-Zuschauers (Was hätten wir 1996 ohne Matthias Sammer gemacht!?)

Scheißleistung - Scheißpreise!
Hinweisschild eines Offenbacher Sportartikelverkäufers, der seine DFB-Trikots loswerden wollte und deshalb die Preise um 50% reduzierte

Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen der Spieler mit in meine objektiven einfließen lassen.
Erich Ribbeck auf die Frage, ob seine Spieler Einfluss auf die Aufstellung nehmen können

Leider gibt es noch kein Gesetz, das solche Spiele verbietet.
Bundesinnenminister Otto Schily nach der 0:3-Pleite gegen Portugal

Ich hatte den Eindruck, die Da..., äh, jetzt hätte ich fast Damen gesagt, die Herren haben nicht gewusst, wohin sie den Ball spielen sollen.
Noch einmal Otto Schily

Wir müssen das Spiel erst noch einmal Paroli ziehen lassen.
Horst Hrubesch auf die Frage, welche Konsequenzen aus dem 1:1 gegen Rumänien gezogen werden müssten

Der liebe Gott hat vom Fußball keine Ahnung, denn sonst hätte er statt Oliver Bierhoff den Lothar Matthäus gezerrt, und schon wären wir eine Sorge los geworden.
RTL-Satire im Frühstücksfernsehen

Gesundheit!
Mehmet Scholl auf die Frage, was ihm zum rumänischen Star Hagi einfällt

Die Engländer haben Probleme gegen technisch gute Mannschaften. Deshalb liegt ihnen Deutschland mehr.
Besagter Hagi nach dem 3:2-Sieg seiner Mannschaft gegen England

Aus dem Trümmerhaufen, was die deutsche Hintermannschaft gegen Rumänien anbelangt, ist bis auf eine Szene ein Tresor geworden.
Gerd Rubenbauer beim Spiel Deutschland-England

Der Schütze sollte nie selber schießen!
Günter Netzer beim Spiel Italien-Türkei zum Elfmeter der Italiener

Saison 99/00:

Ich weiß nicht, ob Felix Magath die Titanic gerettet hätte. Aber die Überlebenden wären topfit gewesen.
Jan-Age Fjörtoft

Wir haben derzeit keinen, der gegen Neuville hätte spielen können - außer mir vielleicht!
Felix Magath nach der 1:4-Niederlage gegen Leverkusen

Das ist doch gar nicht so schlecht. Da können wir (die Mannschaft, Flip) wenigstens in Ruhe arbeiten!
Felix Magath zu den Querelen im Präsidium am 07.05.00

Der Trainer wird uns schon auf den Boden zurückholen. Morgen wird es den längsten Waldlauf der Geschichte geben!
Jan-Age Fjörtoft nach dem 4:0-Sieg über den VfL Wolfsburg

Wir gehören zu den reichsten Vereinen der Bundesliga!
Rainer Leben am 20.04.00

Ich verlange ja auch nicht von Real Madrid, dass sie den Europapokal zurückgeben. Und die haben Schulden in dreistelliger Millionenhöhe!
Felix Magath über die "Anti-Eintracht-Iniative" einiger Bundesligisten

Ich habe einen Sohn, der ist glaube ich 7 Wochen alt. Dem habe ich das Tor gewidmet!
Thomas Zampach zu seinem Torjubel nach seinem Treffer zum 1:0 gegen Bielefeld

Wenn ich einen Traum frei hätte, wäre es, "Eintracht Frankfurt ist unabsteigbar". Als erste Maßnahme wird Fjörtoft dazu verpflichtet, in jedem Spiel mindestens 5x vor herausstürmenden Torhütern den Übersteiger zu spielen. Ab Januar spielen Rivaldo und Beckham für die Eintracht. Die angespannte finanzielle Situation treibt den beiden die Tränen in die Augen und sie sind bereit, ehrenamtlich tätig zu werden.
Hans Eichel über seine Träume als Fußballfan

Am Ergebnis wird sich nicht mehr viel ändern. Es sei denn, eine Mannschaft schießt noch ein Tor.
Franz Beckenbauer auf Premiere

Wir verdienen so viel Geld, da können wir uns auch mal richtig auskotzen!
Ralf Weber zur Vorbereitung unter Felix Magath

In England putzen die Talente den Stars die Fussballschuhe. Hier putzen sie nicht mal ihre eigenen.
Felix Magath

Ich würde barfuss nach Bethlehem laufen, um den Klassenerhalt zu schaffen.
Thomas Zampach

In Deutschland heißt es schon du bist Fan vom Trainer, wenn du willst, daß er länger als 4 Monate bleibt. Es kann nicht sein, daß Jörg Berger seit 29.5.99 als Messias gilt und plötzlich alles falsch ist.
Jan-Age Fjörtoft im Sportkalender am 21.11.99 auf den Satz: "Sie gelten als Fan von Jörg Berger."

Ich habe zu allem eine Meinung. Als Angestellter des Vereins darf ich aber nicht alles sagen. Das kostet mich zu viel.
Jan-Age Fjörtoft im Sportkalender am 21.11.99

Neuzugänge... Ich bin wieder Angestellter des Vereins.(s.o.) Fest steht nur, daß Sobo mein Freund ist, und ich gerne mit meinen Freunden zusammen spiele.
Jan-Age Fjörtoft im Sportkalender am 21.11.99

Es hat keinen Sinn über Fehler öffentlich zu diskutieren. Sonst sagt die Abwehr: Wenn ihr eure Chancen genutzt hättet, hätten wir 4:3 gewonnen. Und die Stürmer sagen: Wir haben ein Tor geschossen. Wenn ihr keine Fehler gemacht hättet, hätten wir 1:0 gewonnen.
Jan-Age Fjörtoft im Sportkalender am 21.11.99, nach dem 1:3 in Bremen

Das war kein guter Schuß!
Gabor Kiraly
über den direkt verwandelten Freistoß von Ralf Weber beim 4:0 gegen Hertha BSC Berlin

Unbestätigten Gerüchten zufolge wurde heute mit der Überdachung des Waldstadions begonnen. Sie fragen warum? Weil Glücksspiele im Freien verboten sind!
Kommentar von Rolf Töpperwien im Aktuellen Sportstudio vom 23.10.99. Mach dich nur lustig du ...!

Was soll ich denn machen, wenn er (Hubtschev) mir den Ball aus 2 Metern zuspielt?
Oka Nikolov nach seinem katastrophalen Fehlpaß auf den Fuß von Gerald Asamoah bei der 0:2-Niederlage gegen Schalke

Wenn ich 50 Meter von einer Klippe springe, kann ich auch sagen, es sind nur 50 Meter. Tot bin ich trotzdem.
Jan-Age Fjörtoft über die Verharmlosung der momentanen Situation im Abstiegskampf, 18.10.99

Jetzt bin ich wohl der ex-beliebteste Spieler! / Den hätte wohl auch mein Sohn gehalten.
Jan-Age Fjörtoft nach dem verschossenen Elfmeter gegen die Bayern

Kongodeutsch!
Jan-Age Fjörtoft auf die Frage nach der neuen Amtssprache bei der Eintracht

Wenn ich Bernd Ehinger das nächste Mal begegne hat er nur eine Wahl, nämlich, ob ich ihm zuerst in das rechte oder das linke Auge spucke.
Gaetano Patella über seine Absetzung als Schatzmeister

Saison 98/99:

Wenn man eine schnelle Mannschaft möchte, soll man elf Leichtathletiker kaufen! (Das ist kein Schreibfehler, Anmerkung Flip)
Jan-Age Fjörtoft zu Kritik des "Rohrregimes" an seiner Schnelligkeit, nach dem Sieg gegen Bochum

Früher war es Hitlerjugend und jetzt ist es korrekt!
Jan-Age Fjörtoft nach der Entlassung von Horst Ehrmantraut, wurde von Gernot Rohr an die Öffentlichkeit gebracht

Ich will nicht auf der Bank sitzen. Dafür könnt ihr auch meinen Sohn nehmen,der würde sich freuen, das Maskottchen spielen zu dürfen.
Jan-Age Fjörtoft zu seiner Rolle bei Reinhold Fanz

Tore Pedersen ist ein sehr guter Freund. Ich bin jetzt hier, um für ihn eine Frau zu finden.
Jan-Age Fjörtoft über die Gründe seines Wechsels zur Eintracht

Immerhin haben wir die 2. Halbzeit gewonnen!
Gernot Rohr nach dem 1:4 gegen 1860 München, *haarsträub* Allein für diese Äußerung hätte man ihn entlassen müssen!

Schluß mit dem Firlefanz!
Unmißverständliches Fanplakat

Wir reißen uns hier den Arsch auf, und die veranstalten da ein Picknick!
Alexander Schur über die Schalker Leistung in Bremen

Ein Armutszeugnis. Das sind Profis, die Millionen verdienen. Das ist alles Mafia!
Alexander Schur nach der Niederlage der Bayern gegen Nürnberg

Im Moment klebt bei uns die Scheiße an de Hacke und an de Köpp!
Thomas Zampach nach der Niederlage gegen Wolfsburg

Da kriege ich die Vollkrise!
Horst Ehrmantraut immer, wenn ihm etwas nicht paßte

...und dann Istvan Pisont, dieser Hallodri! Dieser Ungar kann noch nicht mal einen Paß über 5 Meter spielen!
Horst Ehrmantraut nach dem 2:3 gegen Leverkusen

Zufriedenheit bedeutet Stillstand. Und Stillstand bedeutet Rückschritt.
Horst Ehrmantraut auf die Frage, ob er zufrieden mit seiner Mannschaft sei

29.05.1999: Von der Bank kam das Signal, daß wir noch ein Tor brauchen. Also habe ich noch eins gemacht.
Jan-Age Fjörtoft nach dem 5:1 gegen Kaiserslautern

Es ist unfaßbar, was wir hier erleben dürfen. Außerdem: Schönen Gruß an Thomas Strunz! Bayern und Nürnberg haben in die Hose geschissen. Die verdiente Quittung für ihr tolles 2:0!
Thomas Zampach nach dem Klassenerhalt und "Barcelona"

Lauft, ihr Arschlöcher, lauft! Ihr braucht noch ein Tor. Scheiße, ihr braucht noch ein Tor.
Thomas Epp nach dem Nürnberger Anschlußtreffer gegen Freiburg zu den Spielern auf dem Feld

Der hätte sogar die Titanic gerettet!
Alexander Kutschera über Jörg Berger

Da steht er nun: Oka Nikolov. Mit seinen groooßen schwaaaarzen Augen betrachtet er die weiße Kugel.
Radioreporter Dirk Schmitt bei der Konferenzschaltung des letzten BL-Spieltages über Nikolov vor dem Elfmeter für Lautern

Die WDR-Konferenz vom 29.5.99:
Sie ist eine echte Kult-Reportage, allerdings wirkt sie natürlich besser im Radio.

Günther Koch ( a woschechter Bayer): Nürnberg-Freiburg
Manni Breuckmann: Bochum-Rostock
Dirk Schmitt: Eintracht-Lautern

Koch: Harmlos, gelähmt, unsicher, nervös, mit wackligen Knien. Der FC Wackelknie, der FC Nürnberg, die Clubberer, ja was ist denn, wo denn, da muß man doch kämpfen, wenn es gegen den Abstieg geht, und der Sportclub, frei, locker,der FC Lockerburg spielt hier, muß sich nicht einmal anstrengen. Es gab einen Schuß der Clubberer-es sei geklagt, es sei ge- sagt-von Ciric in der 60. Minute, nach tollem Einsatz von Kuka, aber: Richard Golz hat den Ball festgehalten...
Breuckmann: Toor in Bochum! Tooor in Bochum! 2:1-Führung für den VfL Bochum. Ein Freistoß. Ich glaube es ist Peter Peschel gewesen. Wir sind in der 73.Minute. Und es kann sein, daß sich jetzt allmählich das Schicksal von Hansa Rostock zum Schlechten wendet. Denn nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge ist Hansa Rostock draußen. Wir geben weiter nach Frankfurt...
Schmitt: ... und hier liegt sich wirklich alles in den Armen. Rechts von mir die gesamte Polit-Prominenz. Petra Roth liegt Roland Koch in den Armen. Aus Gründen des Parteiproporzes sei auch Hans Eichel, der Bundesfinanzminister, genannt, der sitzt direkt davor. Der hat zwar Petra Roth nicht umarmt, sich aber nicht minder gefreut... Freistoß für die Eintracht,die es jetzt natürlich ganz ruhig angehen läßt, die natürlich weiß, wie es auf den anderen Plätzen und vor allem beim VfL Bochum steht. Und es ist immer wieder faszinierend, wenn man die Reaktionen in einem Stadion sieht, obgleich überhaupt nichts passiert. Aber es wird halt Radio gehört...
Koch: Radio, Radio, Radio, das schnellste Medium der Welt. Aber sie tun mir leid die Rostocker, wenn es dabei bleiben sollte, haben wir keinen Verein mehr in der Bundesliga aus dem Osten. Hansa Rostock, im Moment, 17:05 Uhr, in der zweiten Liga. Darüber kann man sich, darüber darf man sich nicht freuen
Im Moment in Nürnberg der Spielstand 0:2, gebanntes Hören an den Radios, aber nichts zu sehen von den Clubberern. Wo bleibt eure Ehre, was habt ihr eurem Publikum zu bieten. Kämpfen, kämpfen heißt es. Sie wackeln mit den Knien und sie haben keine Chance und Freiburg hält das 2:0... Breuckmann: Tor in Bochum. Tor. Tooor in Bochum. Ausgleich für Rostock. Agali hat es gemacht. Und es ist die 77. Spielminute. Hansa Rostock bäumt sich noch einmal auf. Obwohl auch dieses Unentschieden nach den Spielständen, die wir kennen, nichts nützt... Aber die Hoffnung für die Ostseestädter ist noch nicht vorbei. Und dieses Spiel ist noch nicht gelaufen...
Schmitt: Tor in Frankfurt. Tor in Frankfurt. 3:1 für die Eintracht. Von der linken Seite dringt Marco Gebhardt in den Strafraum ein und so als habe es die ersten 30 Spiele der Saison nicht gegeben, schießt dann Marco Gebhardt aus einem ganz spitzen Winkel mit dem linken Fuß den Ball unter die Latte. Es heißt 3:1 und jetzt müßte wenigstens die Eintracht hier im Waldstadion den Sieg nach Hause schaukeln. Bitte Bochum...
Breuckmann: Jetzt kommt es darauf an. Sollte Hansa jetzt noch ein Tor machen, wäre Rostock nicht im Keller, wäre Rostock nicht unten. Alles werden sie jetzt daran setzen in den letzten 11 Minuten noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren... Weiter jetzt mal mit Günther Koch in Nürnberg... Koch: Freiburg hat es in der Hand, die Bundesliga zu entscheiden, wenn Freiburg noch einen Treffer macht, denn die Clubberer werden keinen machen, so wie es aussieht, dann ist Frankfurt drin und der Club draußen. Nur noch zehn Zentimeter bestenfalls steht der Club vor dem Abgrund... Schmitt: Tor in Frankfurt, Günther Koch, Tor in Frankfurt...
Koch: ... der Club liegt hinten mit 0:2 gegen Freiburg, das ist Alibi-Fußball- wer hat geschrien...
Schmitt: Tor in Frankfurt. 4:1 für die Eintracht. Bernd Schneider macht den Treffer, Günther, und was heißt das? Das heißt, daß Frankfurt jetzt eine Tordifferenz von minus elf hat wie Nürnberg, aber die Eintracht hat mehr Tore erzielt, und nach meiner Rechnung-und ich bin kein großer Mathematiker- ist damit der FC Nürnberg wieder in noch größere Abstiegsgefahr geraten. Also das ist kein Zweikampf mehr, das ist jetzt ein glasharter Dreikampf...
Koch: Du hast alles gesagt. Im Moment, es ist 17:11 Uhr, ist der Club fast abgestiegen. Alles hängt jetzt von Bochum gegen Hansa Rostock ab. Frankfurt ist besser, der Club taumelt, der Club hängt am Abgrund...
Breuckmann: ...und Tooooor! Tor für Rostock. Majak, der eingewechselte Majak macht ein Kopfballtor. Und 7000 Fans aus Rostock, sie sind aus dem Häuschen. Hansa Rostock führt um 17:12 Uhr mit 3:2 und alles kann gut werden...
Koch: Toor. Tooor. Tooooor. Tor in Nürnberg. Ich pack das nicht. Ich halt das nicht mehr aus. Ich will das nicht mehr sehen. Aber sie haben ein Tor gemacht. Ich glaube es nicht.Aber der Ball ist drin. Ich weiß nicht wie. Kopfball von Nikl. Die Leute haben es gehört, daß Frankfurt vorne liegt, daß Rostock vorne liegt, jetzt liegt der Ball im Netz. Nur noch 1:2 Ich halt das nicht mehr aus. Nein, es tut mir leid. 1:2, Nikl per Kopf, Flanke von Kuka. Treffer für die Clubberer. Es ist nicht zu fassen, wir waren in Bochum, wir waren in Frankfurt,wir sind in Nürnberg. Was gibt es neues in Bochum... Breuckmann: ... welch ein Abstiegsdrama! Und die Sache ist ja vielleicht noch gar nicht gelaufen. 3:2 führt Hansa Rostock. Dabei waren sie schon einmal weg in der 73. Minute. Aber der VfL Bochum, der will es jetzt noch einmal wissen. Der spielt schlicht und einfach mit. Der denkt nicht daran, daß morgen Urlaub ist. Die Bochumer sind zwar abgestiegen, aber sie verabschieden sich würdig aus der Fußball-Bundesliga. Jetzt Hansa Rostock noch einmal mit einer Art Konter. Und Oliver Neuville, er spielt auch in der zweiten Halbzeit noch mit, er läßt Schmerzen Schmerzen sein. Wahrscheinlich ist die blutende Wunde an seinem linken Ohr gestillt worden. Er ist jedenfalls ein vollwertiger Profi an diesem Nachmittag und hat mitgeholfen, daß seine Mannschaft hier dem fußballerischen Tod in der ersten Liga möglicherweise noch einmal von der Schippe springt... Frankfurt bitte, Frankfurt.
Schmitt: ...wo die Eintracht hier natürlich nach wie vor Druck macht. Sie weiß: Ein Tor könnte wieder den 1. FC Nürnberg in den Abgrund stoßen, überhaupt keine Frage. Und sie kommen jetzt wieder mit Christoph Westerthaler in der zentralen Position. Nur Sforza hat er noch vor sich. Dann ist es Fjörtoft, der ist im Strafraum. Und er trifft. Toor, Tooooooor für die Frankfurter Eintracht, 5:1. Herrjeeh! Welche Leistung! Und damit ist wieder Nürnberg in der zweiten Liga...
Koch: Hallo, hier ist Nürnberg, wir melden uns vom Abgrund. Nürnberg 1:2. So wie Bayern wegen des linken Torpfostens in Barcelona verloren hat, steigt der Club ab, wenn er absteigt, wegen des linken Torpfostens vor der Nordkurve. Nikl drosch den Ball an den Pfosten. Er war nicht zu erreichen. Torhüter Golz flog durch die Luft. Der Ball klatscht vom Pfosten zurück und ging nicht ins Tor, sondern vor die Füße von Frank Baumann. Frank Baumann bringt dann aus sechs Metern den Ball nicht im Tor unter und so steht es nach wie vor nur 1:2. Der Club ist im Moment abgestiegen. Denn das Spiel hier ist aus. Ade, liebe Freunde, es ist nicht zu fassen, was der Club seinen Fans, was er seinen Anhängern und was er seinem treuen Publikum zumutet. Der Club verliert mit 1:2 und er hat wenig Haltung bewiesen. Erst in der Schlußminute,in den Schlußminuten, hat er gekämpft. Liebe Clubberer, es tut mir leid. Das mußte nicht sein. Das mußte nicht sein...
Breuckmann: ...und Günther, du tust mir auch leid. Erlaube mir dieses persönliche Wort an dieser Stelle. Die Clubberer, möglicherweise am Abgrund. Hier ist noch eine Minute zu spielen und der VfL Bochum setzt alles daran...
Schmitt: Manni, ganz kurz.
Breuckmann: ...noch ein Tor zu machen. Noch ein...
Schmitt: Manni, ganz kurz.
Breuckmann: ...Tor irgendwo?
Schmitt: Frankfurt ist aus. Das Spiel in Frankfurt ist aus. Grenzenloser Jubel. Die Frankfurter Eintracht hat den Klassenerhalt in der ersten Fußball-Bundesliga gepackt... Bundesliga, Manni Breuckmann...
Breuckmann: ...hier sind wir in der 90. Minute. Und der VfL Bochum ist in Ballbesitz. Und dort unten stehen die Rostocker an der Außenlinie, signalisieren Markus Merk: "Nu pfeif doch endlich ab!" Das muß der aber noch nicht. Gerade ist die 91. Minute erreicht und Ballbesitz für Hansa Rostock. Nur ein Tor des VfL Bochum kann jetzt den Club aus Nürnberg noch retten vor dem Abstieg. "Macht Schluß", sagen die Rostocker. Aber Markus Merk weiß ganz genau, daß er noch ein bischen spielen lassen muß. Vielleicht der letzte Angriff des VfL Bochum. Ein Steilpaß, aber es ist der Steilpaß ins Nirgendwo, ins Nirwana, und da ist nur Torhüter Pieckenhagen. Und der geht jetzt gaaanz langsam, mit dem Ball am Fuß durch den Strafraum und wartet, daß diese quälenden Sekunden zu Ende gehen. Da ist es vorbei. Hansa Rostock hat mit 3:2 gewonnen. Grenzenloser Jubel bei den 7000 Fans, bei den Spielern, bei den Offiziellen... Hansa Rostock bleibt in der Bundesliga. Und ein schlimmes Schicksal für den 1. FC Nürnberg! Ende der Konferenz!

Bundesliga-Classics:

Spätzle hab ich zwar noch nicht probiert, aber im Allgemeinen mag ich Geflügel.
Thorsten Legat nach seinem Wechsel zum VfB Stuttgart

Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken.
Lothar Matthäus nach einer Niederlage

Ein Drittel? Nee, ich will mindestens ein Viertel!
Horst Szymaniak bei Vertragsverhandlungen

Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!
Andreas Möller zu seinen Wechselplänen. Nicht weinen Andy, Schalke ist auch schön...

Ihr fünf spielt jetzt vier gegen drei!
Fritz Langner im Training

Ich danke Sie!
Willi Lippens zu einem Schiedsrichter, der ihm mit den Worten "Ich verwarne Ihnen" Gelb zeigte. Der Spieler flog daraufhin vom Platz

Ja, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich.
Peter Pacult

Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio...äh, ich meinte: ein Quartett.
Fritz Walter

"Mann, Willi, du siehst ja echt aus, als sei 'ne Hungersnot ausgebrochen." - "Und du siehst so aus, als seist du schuld daran."
Reiner Calmund/Willi Lemke

Herr Chapuisat, hat denn Berti Vogts schon bei Ihnen angeklopft?
Christine Reinhart, die wohl unfähigste Moderatorin des Aktuellen Sportstudios aller Zeiten zu dem Schweizer Stürmer. Weitere Beispiele: "Schalke 05" oder "Beinahe wäre das Spiel ins Wasser gefallen" (Es fiel ins Wasser)...

Wieder ein Konter. Wieder Cha Bum - was macht er? Wieder drüber!
Holger Obermann als er eine TV-Wiederholung nicht vom aktuellen Spielgeschehen unterscheiden konnte.

Bye-bye Bayern!
Klaus Toppmöller über die Bayern, jaja Hochmut kommt vor dem Fall !

Lebbe geht weider!
Von Dragoslav Stepanovic nach der verpatzten Meisterschaft 1992 geprägter "serbo-hessischer" Ausspruch , wurde nach dem Abstieg wiederbelebt.


 
Linkliste   Sitemap   Datenschutzerklärung   Impressum
 
Ergebnisse
Tabelle der 1. Bundesliga
Tabellenverlauf
Tabelle der 2. Bundesliga
Tabelle der Regionalliga Süd
Der Verein
Die Offiziellen
Adressen
Linkliste
Tippabgeben
Aktuelle Tipps
ansehen
Letzte Auswertung
Die Bestenliste
Anleitung
So funktioniert's
Anmeldung zum
Tippspiel